Innenausbau


Die nächste große Aufgabe ist es den Innenraum neu zu planen. Klar ist, es wird alles erst einmal ausgebaut was zur Zeit montiert ist - bis auf das blanke Blech. Zum einen, um eventuellen Rost gleich zu beseitigen, von Außen ist dies bereits durch den Berliner Händler erledigt worden, und zum anderen, um die Karosserie zu isolieren! Das wird mit Sicherheit eine fiese Arbeit ;-)

 

Wir haben verschiedene Pläne als Skizzen entworfen. Dazu habe ich mir alle möglichen Umbau Bücher gezogen, ob als e-Book oder als "echtes" Buch. Es gibt tolle und nützliche Vorschläge, vom einfachen simplen Ausbau bis zu echt aufwändigen Um/Ausbauten. Ich denke wir werden uns irgendwo dazwischen bewegen.

 

Für das Layout greifen aber die ersten Fragen auch schon von der Fahrzeugauswahl....

 

- Wie viele Reisende? Bei uns werden es 2-3

- in welche Wetterzonen soll gereist werden? kalt bis warm, also Heizung und Klimaanlage -Wir planen Europa und Umgebung

- mit WC/Nasszelle? Nach unseren Erfahrungen auf der Weltreise, Dusche und WC - aber kein Chemieklo sondern eine Trockentoilette

- welche Hobby Geräte müssen/wollen mit? Skateboard, Drohnen, Kameras, Tablets und Laptops

- festes Bett oder abends umbauen? Festes Bett ca 200x 140cm, da wir das ständige umbauen nicht mögen

- wieviel kochen im Bus - Größe der Küche? - Gas? Ja, Gas wird zum kochen genutzt werden und auch für einen Grill den wir dann draußen nutzen wollen

 


Unser Layout

Am Ende der Überlegungen sind wir zu dem hier gezeigten Layout gekommen. Beweggrund ist die Option auf eine 2te Schlafmöglichkeit da wir auch 3 zugelassene Sitzplätze behalten werden. Der Tisch wird klappbar und beweglich. Bei Bedarf wird er weggenommen und irgendwo verstaut.

 

Ferner wollen wir nicht immer ein Bett auf und abbauen, daher das feststehende Bett im hinteren Teil des Busses. Wir mögen den Gedanken auch mal die Hecktüren einfach auf zu lassen und auf die Landschaft schauen zu können. Wir werden es auf ca. 50cm Höhe bringen, damit wir zum einen darunter noch Stauraum haben, aber trotzdem noch leicht in die "Federn" kommen. Wir überlegen noch einen LCD Bildschirm einzubauen, das wir dort Filme vom Handy oder PC schauen können. 

 

Davor die Nasszelle mit Toilette und Dusche. Es wird zwischen den Radkästen eine Duschwanne von 100x100cm geben, mit diagonal 2 Abflüssen (man steht ja nicht immer perfekt gerade). Die Toilette wird eine Separett Trockentoilette. Der Waschtisch wird mit einem normalen Waschbecken und Wasserhahn, sowie IKEA Tischplatte gebaut werden. Wir wollen das Gefühl eines normalen kleinen Badezimmers haben.

 

Die zur Zeit eingebauten Dachlucken werden entfernt und durch 2 Outbound Fenster (DR30 mit Rollo CH30) ersetzt. Im Bad wird ein leistungsstarker Lüfter zum Einsatz kommen um die Feuchte schnell aus dem Raum zu bekommen.

 

Im Wohnbereich werden wir eine Sitzbank bauen, wo auch die Klimaanlage ihren Platz finden wird aber auch etwas Stauraum. Ferner wird diese sich zu einer Lounge oder einem Bett umbauen lassen.

 

Der Küchenblock wird nur Schubläden bekommen, da wir für uns feststellen durften, normale Schranktüren im Bodenbereich als total unpraktisch zu empfinden.

Auch möchten wir nicht vor einem kleinen Kühlschrank knien - so bauen wir diesen auf Arbeitshöhe mit 110L Volumen in einen Hochschrank.